Sommerkonzert 2018

Unser Sommerkonzert am 27.06. war wieder ein großer Erfolg.

 

In einer sehr abwechslungsreichen und lebendigen Weise präsentierten sich Klassen, Musik-AGs und Solisten mit ihrem musikalischen Können.

Die gelungenen Mischungen von Rhythmus und Melodie begeisterten das zahlreiche Publikum. Auch die kluge und warmherzige Moderation durch Amelie Zeidler und Jarik Foth trug wieder zum Gelingen des Abends bei.

 

Wir danken allen Künstlern, Organisatoren und Gästen !!!

Das Bibelmuseum „Kloster“

Am 29.05.2018 trafen wir, die Religionsschüler der 6. Klassen, voller Vorfreude, uns um 7:40 Uhr am Quickborner Busbahnhof. Um 8.00 Uhr ging die Fahrt mit dem Reisebus los. Unsere Hinreise war sehr lustig und dauerte ca. eine Stunde und dreißig Minuten. Während der Fahrt hörten einige von uns Musik, schauten aus den Fenstern oder quatschten miteinander.

In Schleswig angekommen sahen wir als erstes den Jachthafen, hier blies uns eine frische Brise entgegen. Nach wenigen Minuten erreichten wir mit unseren Lehrern Frau Jung, Frau Westphal und Herrn Plass das Bibelmuseum.

Im Museum wurden wir in zwei Gruppen eingeteilt. Die eine Gruppe, geführt durch Herrn Plass, ging zuerst in das Kloster, und die andere Gruppe besuchte mit unseren beiden Lehrerinnen das Bibelmuseum. Nachdem die Gruppe, die zuerst in das Bibelmuseum ging, einen Stuhlkreis gebildet hatte, erzählte uns eine Dame des Museums, sehr interessante und wichtige Dinge über die Bibel.

Nach dieser Einführung teilten wir uns in vier Gruppen auf und eine Museumsrally startete. Wir lernten, wie die Nonnen im Kloster mit Tinte und Feder schrieben. Im Anschluss führte uns die Rally in die Eingangshalle. Dort stand eine Druckmaschine, die sehr alt war. Wir durften auf der Druckmaschine selber einen Text drucken. Das machte wirklich viel Spaß und es war spannend zu sehen, wie unser Text auf dem Papier landete. Auch die anderen Gruppen passierten diese Aufgabe, lediglich die Reihenfolge der einzelnen Stationen war unterschiedlich.

Als wir die Rally beendet hatten, durften wir in das Kloster. Nun war Herr Plass mit seiner Gruppe im Museum und wir besuchten jetzt das Kloster. Auch hier erhielten wir sehr interessante Informationen über die Entstehung und die gesamte Geschichte des Klosters. Anschließend besuchten wir die zum Kloster gehörende Kirche. Wir erhielten Fotos mit Dingen aus der Kirche, die wir dann in der Kirche finden sollten.

Richtig spannend und auch ein bisschen unheimlich wurde es, als wir durch einen sehr alten und kalten Gang der Kirche geführt wurden. Wir mussten ganz leise sein, denn es leben dort Menschen, die durch die Besucher nicht gestört werden dürfen. In jeder Ecke des Gangs wurden uns religiöse Geschichten, durch unsere Lehrerinnen und einem Herrn des Klosters, vorgelesen. Wir hörten alle ganz gespannt zu. Am Ende der einzelnen Geschichten sollten wir den Titel der Erzählungen nennen. Weitere Informationen folgten und wir waren froh, als wir eine kleine Pause im Bibelgarten machen durften.

Im Anschluss gingen alle Schülerinnen und Schüler wieder zu unserem Bus zurück. Wir fuhren heim, waren aber alle irgendwie von diesem Ausflug beeindruckt. Jeder hatte tolle Dinge erfahren und es brachte sehr viel Spaß, auch praktisch etwas tun zu dürfen.

Die Rückreise dauerte leider, wegen eines Staues auf der Autobahn etwas länger. Um 16.00 Uhr trafen wir, wenn auch ein wenig erschöpft, in Quickborn an.

Alles in allem, war es ein toller Ausflug, so die Meinung aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

 

Verfasst von Jason Winter und Niklas Wirwoll

Unser Schüleraustausch mit den Franzosen aus Hoerdt (23.-30.05.2018)

Am Mittwochnachmittag warteten wir aufgeregt auf die Ankunft unserer Austauschüler am Bahnhof Quickborn. Die am häufigste zu hörende Frage unter den Wartenden war, wie man sich wohl begrüßen würde? Bisous oder Umarmung? Irgendwie hat es dann doch bei jedem geklappt. An diesem Abend war alles sehr aufregend, da wir unseren Austauschülern unsere Häuser gezeigt und wir uns anschließend mit weiteren Freunden getroffen haben.

Am nächsten Morgen sind wir mit dem Bus oder mit dem Fahrrad zur Schule gefahren. Dort haben wir nach der offiziellen Begrüßung eine Rallye in Quickborn gemacht, bei der viele schöne Gruppenbilder entstanden sind. Und danach haben wir alle zusammen in der Mensa gegessen. Nach unserem Sportfest war der Nachmittag uns überlassen. Wir waren mit vierzehn Jugendlichen im Freibad in Ellerau. Wir sind mit allen zusammen im Wasser gewesen, haben Ball gespielt, gerutscht und uns bei der Hitze permanent abgekühlt. Das hat viel Spaß gemacht.

Am Freitag sind wir mit dem Bus zum Multimar Wattforum gefahren und haben dort mit unseren Austauschülern Aufgaben bearbeitet. Anschließend sind wir weiter gefahren und dann mit einem Wattführer ins Watt gegangen. Barfuß war es sehr angenehm, da der Matsch weich und nicht sehr voll von Muscheln war. Am Abend haben wir uns erneut getroffen und in den verschiedenen Gärten zusammen gespielt und abgehangen. Diese Treffen waren immer sehr fröhlich und lustig, da man viele neue Vokabeln gelernt und ständig gelacht hat.

Das Wochenende konnte man ganz nach seinen Wünschen gestalten. Manche waren in Hamburg, im Trampolinpark, im Freibad oder im Freizeitpark oder ein weiteres Mal im Freibad.

Am Montag sind wir dann mit der Bahn nach Hamburg gefahren, haben eine Rallye gemacht, sind auf den Michelturm gestiegen und waren im Miniaturwunderland. Am Abend waren wir wieder im Freibad, so dass unser französischer Besuch auch schon wiedererkannt wurde und wir fast schon als Stammkunden begrüßt wurden.

Am nächsten Tag durften die Franzosen unseren Schultag miterleben und auch Aufgaben mit bearbeiten.  Nach der Schule haben die Franzosen schon ihre Koffer gepackt und dann ….  noch kurz zum Abkühlen ins Freibad. Am Abend sind wir zum Abschlussfest geradelt. Dort wurden Pizzen gemeinsam vertilgt, es wurde getanzt und viel gelacht. Am nächsten Morgen war für manche von uns der Abschied sehr tränenreich – Abschiedsschmerz? Erleichterung?

Wir freuen uns schon auf das Wiedersehen im September in Hoerdt.

 

Rosalie Steensen, 8c

Jugend trainiert für Olympia – Beachvolleyball

Mittwoch, 30. 05. 2018

Mit 8 Personen (4 Mädels und 4 Jungs der Jahrgänge 2001 und 2002) ging es nach Elmshorn zur Qualifikation.

Ein Mädchen- /Jungen- Doppel sowie ein Mixed-Doppel gegen die Sophie Scholl Schule aus Itzehoe.

Alle drei Spiele wurden gleichzeitig ausgetragen, wobei die beiden Schulen sich in etwa gleich stark zeigten und spannende Begegnungen mit tollen Ballwechseln zustande kamen. 1 zu 1 stand es nach Beendigung des Mädchen- sowie des Jungendoppels. Die Entscheidung fiel im Mixed-Team, das einen dritten Satz ausspielen musste, den unser Doppel vom DBG aber souverän für sich entscheiden konnte.

 

Anschließend folgten die Matches gegen die Bismarckschule aus Elmshorn, durchweg nur Vereinsspieler. Auch in diesen Begegnungen gab es hervorragende Ballwechsel, dennoch mussten sich am Ende beide Schulen der beeindruckend starken Auswahl der Bismarckschule geschlagen geben.

Am Ende ein toller 2. Platz. Gratulation!!!

 

Mädchen der WK III erringen Kreismeistertitel im Fußball

Auf Kreisebene konnte den DBG-Fußballerinnen der WK III (Jahrgang 2004-2006) bei „Jugend trainiert für Olympia“ kein anderes Team das Wasser reichen. Nach vier Spielen und vier Siegen sicherte sich unser weiblicher Fußball-Nachwuchs überzeugend den Titel.

Die Vorrunde wurde Ende April in zwei separaten Konkurrenzen ausgetragen; wir hatten es bei unserer Veranstaltung mit den Gastgeberinnen vom Gymnasium Barmstedt, der Gemeinschaftsschule aus Barmstedt und dem Wolfgang-Borchert Gymnasium aus Halstenbek zu tun.  Der Spielplan sorgte dafür, dass es in dieser Gruppenrunde zu einem echten Finale kommen sollte. Nachdem sowohl die Mädels vom Gymnasium Barmstedt als auch wir die beiden anderen Mannschaften mit ähnlichen Ergebnissen geschlagen hatten, ging es im abschließenden direkten Duell um die Qualifikation für das Kreisfinale. Die ersten beiden Siege (3:0 gegen Halstenbek und 6:0 gegen die GSS Barmstedt) hatten uns  viel  Selbstvertrauen gegeben.  Dennoch entpuppten sich die Barmstedter Gymnasiastinnen als äußerst schwieriger Gegner. Unsere Führung glichen sie innerhalb kurzer Zeit aus, so dass die Entscheidung erst in der zweiten Hälfte fiel. Hier legten wir dann jedoch noch zwei Treffer nach und sicherten uns so das Ticket für das Kreisfinale.

Für das Endspiel um den Kreismeistertitel reisten wir am 23. Mai nach Uetersen. Denn nicht nur die Mädchen des LMG hatten sich in unserer Wettkampfklasse für das Finale qualifiziert, sondern auch die Jungen der WK IV. So erwartete uns ein richtiges Finalevent, bei dem wir mit Herrn Rohr auch noch einen alten DBG-Bekannten trafen. Seine LMG-Mädchen waren ebenso motiviert und gierig auf den Titel wie unsere Auswahl und die sommerlichen Temperaturen ließen ein in jeder Hinsicht heißes Spiel erwarten. So kam es dann auch. In der ersten Halbzeit gingen wir zweimal in Führung, mussten aber jeweils kurz danach den Ausgleich hinnehmen, so dass es mit 2:2 in den verdienten Pausen-Schatten ging. Während der Pausenbesprechung nahmen sich unsere Mädchen einige wichtige Verbesserungen vor, die sie in der zweiten Halbzeit dann auch hervorragend umsetzten. Mit noch mehr Tempo im Spiel, einer sehr sicheren Abwehr und schön herausgespielten Offensiv-Aktionen setzten sie die Gegnerinnen zunehmend unter Druck. Glücklicherweise belohnte sich die Mannschaft rechtzeitig mit dem Tor zur 3:2-Führung, welches den Bann gebrochen zu haben schien. Es folgten drei weitere Treffer zum 6:2-Endstand in einer umkämpften, aber letztlich von den DBG-Mädchen verdient gewonnen Begegnung.

Mit dem Sieg auf Kreisebene war auch die Qualifikation für die Bezirksmeisterschaft verbunden, an der wir aber leider nicht werden teilnehmen können, da sechs unserer neun Spielerinnen in der betreffenden Woche auf Klassenfahrt sein werden. Ein kleiner Wermutstropfen – aber auch ein Kreismeistertitel, der den Mädchen nicht zu nehmen ist!

Bei den Spielen vertraten das DBG:  Karolina Reiner (6b), Malena Geßner (7a), Lena Bartöck, Lina Rolfes, Jella Veit, Charlotte Wolf, Amélie Zeidler (alle 7c), Yara Witzelsburger (8a), Hannah Roschen (8b).

Herzlichen Glückwunsch ihnen allen zu diesem großartigen Erfolg!

 

Matthias Junge

Drei Podiumsplätze bei der Beachmasters-Bezirksrunde

Bei echtem Strandwetter machten sich acht DBG-Beachvolleyballer am 28. Mai gemeinsam mit einem fünfköpfigen Fan-Club auf den Weg zur Bezirksmeisterschaft nach Wilster. Auf der dortigen 3-Felder-Anlage am Wilstermarschstadion erwarteten uns traumhafte Bedingungen, die sich sowohl die beiden Mädchen-Duos als auch die Jungen-Teams an diesem herrlichen Tag zunutze machten. Der Ehrgeiz war hoch, denn  es ging um die begehrte Qualifikation für das Landesfinale am Strand von Laboe. Bei diesem Finalevent am 13. Juni wird das Beachmasters für die Jahrgänge 1999-2001 neben dem Hauptwettbewerb ‚Jugend trainiert für Olympia‘ (Jahrgänge 2001-2004) ausgetragen.

Das Teilnehmerfeld beider Konkurrenzen hätte unterschiedlicher nicht sein können. Während es unsere Mädchen nach zwei kurzfristigen Absagen in ihrem Wettbewerb nur noch mit einer anderen Mannschaft zu tun hatten, mussten sich die Jungen einem großen 12er-Teilnehmerfeld stellen.

Bei den Mädchen kam es im ersten Duell direkt zum Aufeinandertreffen unserer beiden Teams, in dem sich Philine Braun (Q2b) und Janina Lüdemann (Q2c) in zwei Sätzen gegen Melina Glass (Q2c) und Anna Maria Schwarz (Q1c) durchsetzen konnten. Nachdem Melli und Anna sich in ihrer zweiten Begegnung den Konkurrentinnen aus Elmshorn hatten geschlagen geben müssen und somit den 3. Platz belegten, ging es in der abschließenden Partie für Janina und Philine um den Turniersieg. Gegen die Mädchen aus Elmshorn waren alle drei Sätze hart umkämpft, aber nach dem Verlust des ersten Satzes kämpfte sich das DBG-Duo immer besser in das Match hinein und entschied die ausgeglichenen Sätze 2 und 3 mit einer hervorragenden  Teamleistung für sich. Dieser Erfolg ist besonders hervorzuheben, da die Kontrahentinnen als Vereinsspielerinnen eine Menge Erfahrungsvorsprung hatten. Mit dem Sieg sicherten sich Janina und Philine Platz 1 in der Gruppe und damit die Qualifikation für das Landesfinale in Laboe. Herzlichen Glückwunsch!

Dem Erfolg der Mädchen sollten auch unsere Jungen-Teams eine starke Performance folgen lassen. Leevke Einfeldt und Alexander Konau (beide Q2e) dominierten zwei ihrer Gruppengegner sehr deutlich, mussten eine klare Niederlage hinnehmen und verloren leider die beiden engeren Begegnungen nach hartem Kampf. Am Ende stand Platz 4 in der Gruppe zubuche und Leevke und Alex beendeten ihr Turnier mit einem schönen Erfolg im Spiel um Platz 7, das sie klar mit 21:8 für sich entschieden.

Yannick Fischer (Q2e) und Jan Koring (Q2c) setzten von Turnierbeginn an alles daran, unsere Mädchen nach Laboe zu begleiten. Die ersten drei Gruppenspiele gewannen sie in eindrucksvoller Manier und ließen ihre Gegner dabei nicht zu mehr als acht Punkten kommen. Trotz der beiden folgenden Niederlagen landeten sie auf Platz 3 der Gruppe und zogen somit in die Zwischenrunde ein. Hier trafen sie auf den Zweitplatzierten der anderen Gruppe, den sie mit 21:17 niederrangen: das Halbfinale und damit auch die Qualifikation für das Landesfinale in Laboe war erreicht! Die anschließende 16:21-Niederlage im Halbfinale ließ sich somit verschmerzen; allerdings beschlossen auch Yannick und Jan das Turnier mit einem beachtlichen Erfolgserlebnis, als sie im Spiel um Platz 3 nach klarem Rückstand das Blatt noch einmal wendeten und trotz schwindender Kräfte in der drückenden Mittagshitze am Ende mit 23:21 die Oberhand behielten.

Wir gratulieren allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern des DBG zu ihren starken Auftritten bei der Beachmasters-Bezirksrunde und wünschen Janina und Philine sowie Yannick und Jan viel Erfolg beim Landesfinale in Laboe!

 

Matthias Junge

„Tag der Pressefreiheit“ am DBG

Zum „Tag der Pressefreiheit“ am 03. Mai 2018 bekam das DBG Besuch von einem ehemaligen Schüler: Christian Wermke.

Christian Wermke hat nach dem Abitur den Weg zur Ausbildung als Journalist beschritten und arbeitet zurzeit für das „Handelsblatt“. Zum „Tag der Pressefreiheit“ sensibilisierte er die SchülerInnen des E-Jahrgangs für seriöse Presse- bzw. Medienarbeit.

Wir freuen uns, in diesen auch für Medien schwierigen Zeiten, eine solche Veranstaltung am DBG gehabt zu haben – im Sinne der politischen Bildung unserer SchülerInnen.

 

Foto: Kuchel

 

Ein ausführlicher Bericht findet sich unter:

https://www.quickborn1.info/2018/05/04/presse-thema/

Oberstufenprofile 2018/19

 

Zum nächsten Schuljahr 2018/19 bietet das Dietrich – Bonhoeffer – Gymnasium für den aktuellen 9. Jahrgang (G8) der Mittelstufe sechs (!) Profile in der Einführungsphase der Oberstufe an. Die Profil gebenden Fächer sind im Einzelnen: Englisch, Physik, Chemie, Philosophie, Geographie, Sport.

Für externe Interessenten anderer Gymnasien (G8 oder G9) oder Gemeinschaftsschulen besteht die Möglichkeit, sich um einen Platz in einem der genannten Profile zu bewerben; im Moment gibt es noch Kapazitäten.

Für die Bewerbung per Post (s. Kontaktdaten) oder auch gern per Email (ulrich.hahn@schule.landsh.de) ist ein kurzes Anschreiben mit tabellarischem Lebenslauf sowie das letzte Halbjahreszeugnis nötig.

 

Ulrich Hahn, Oberstufenleiter

(weitere Informationen finden Sie unter "Unsere Schule/Oberstufe")

Schulinterne Mathematik-Olympiade

Wieder sehr breite Beteiligung aus Klasse 5-8

 

Sage und schreibe 155 SchülerInnen nahmen am 07.03.2018 an der Mathe-Olympiade am DBG teil. Einige starteten sogar im Einzel- und im Paarwettbewerb.

Bei einer gemeinsamen Siegerehrung im Infozentrum wurden die besten der jeweiligen Wertungen in den einzelnen Klassenstufen ausgezeichnet.

 

WIR GRATULIEREN ALLEN TEILNEHMERN UND BESONDERS UNSEREN  GEWINNERN !!!

Landesrunde Mathematik-Olympiade

Großer Erfolg für Schülerinnen und Schüler des DBG

 

Vier Schülerinnen und Schüler des DBG nahmen an der Landesrunde der diesjährigen Mathematik-Olympiade teil.

 

Das großartige Ergebnis ist:

Jasper Gesche (5.Kl.) erreichte einen 3. Platz – ein wirklich tolles Ergebnis. Noch besser schnitt Moritz Jahn (8.Kl.) ab, der einen 2. Platz belegte und es damit tatsächlich geschafft hat, sich für die Teilnahme an der Bundesrunde in Würzburg zu qualifizieren.

Hannes Schubel und Julia Steffens wurden mit einer Urkunde ausgezeichnet.

 

WIR GRATULIEREN UNSEREN TEILNEHMERN - UND BESONDERS UNSEREN  PREISTRÄGERN !!!

Unsere Preisträger mit den betreuenden Lehrkräften – Frau Schmidt und Herr Plaß

DBG in Zukunft wieder G9-Gymnasium

 

In der Frage der zukünftigen Ausrichtung hat das DBG sich entschieden.

Nach klar geführten Diskussionen im Kollegium, der Eltern- und Schülerschaft positionierte sich die Schulkonferenz am 23.11.2017 sehr eindeutig:

 

Das Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium geht

in Zukunft wieder zum G9-Bildungsgang über.

 

Das bedeutet, dass bereits die nächsten 5.Klassen ab dem Schuljahr 2018/19 in neun Jahren zum Abitur geführt werden. Wir freuen uns, die bewährte Qualität des DBG unter den neuen Bedingungen weiterzuentwickeln.

Zur genauen Umsetzung dieses Übergangs bitten wir, unsere Öffentlichkeitsarbeit zu beachten. Wir freuen uns, interessierte Eltern auf unseren Informationsveranstaltungen am 07. + 09.02.2018 begrüßen zu dürfen. Bei dringenden Fragen wenden Sie sich gern über das Kontaktformular an uns.

 

Das DBG kooperiert mit der Technischen Universität Hamburg

 

Am 09.11.2017 übergab Frau Nina Schulte (TUHH – zuständig für Schulkontakte) Urkunde und Plakette zur Kooperationsvereinbarung mit dem DBG.

 

Der Kontakt, der auf Initiative von Herrn Helms zustande kam, bietet dem DBG vielfältige Möglichkeiten, den naturwissenschaftlichen Unterricht weiter zu verbessern.

In Zukunft stehen dem Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium die Angebote der TUHH zur Verfügung, z.B. der Besuch der Schülerlabore, Informationsangebote zur Studienorientierung u.a.

Herr Helms, Frau Schulte (TUHH), Herr Dr. Brandt

06.07. Zeugnisausgabe, Schulschluss nach der 4. Stunde
09.07.-18.08. ***Sommerferien***
20.08. erster Schultag (2018/2019) nach den Sommerferien; Schulbeginn zur 2. Std (08.55 h)
Druckversion Druckversion | Sitemap
2015 · Dietrich - Bonhoeffer - Gymnasium