Wer wir sind

Unsere
Geschichte

Es war einmal…

Es ist vielleicht inzwischen etwas in Vergessenheit geraten, aber tatsächlich liegt die große Welle der Gründung von Gymnasien auch in Schleswig-Holstein in den 1970er Jahren. Zuvor gab es sehr wenige Gymnasien und also auch sehr wenige Schülerinnen und Schüler, die diese Schulform besuchten.

Unsere Schule, das Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium, wurde im Zuge dieser Entwicklung 1969 zunächst als Zweigstelle des Norderstedter Coppernicus-Gymnasiums gegründet und 1970 als Gymnasium Quickborn selbstständig. Aber erst seit 1975 stehen die Schulgebäude am Ziegenweg.

Nach langen Diskussionen erhielt unsere Schule dann 1986 den Namen des Theologen Dietrich Bonhoeffer, der dem Widerstand gegen Hitler angehörte und am 09. April 1945 im Konzentrationslager Flossenbürg hingerichtet wurde.

Das alte Schulgebäude war nach einem jahrelangen Sanierungsstau in den 2000er Jahren nicht mehr in einem zeitgemäßen Zustand, sodass sich die Stadt Quickborn zu einer umfangreichen Sanierung mit Neubau entschloss.

Nach einer komplizierten Bauphase wurde der Neubau im Februar 2011 bezogen. Seitdem verfügt das Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium zusätzlich über eine großzügige Eingangshalle und eine ebenso geräumige und helle Mensa. Im Anschluss wurde der Altbauteil bis 2013 grundsaniert. In diesem Zusammenhang wurden z.B. auch die naturwissenschaftlichen Sammlungen auf den aktuellen Stand gebracht, den sie bis heute haben. Auch die Sporthalle und der Sportplatz sind in diesem Zeitraum neu gebaut worden. Ergänzend ist auf Schulinitiative hin eine Beachvolleyballanlage errichtet worden.

In den letzten Jahren sind außerdem alle Unterrichtsräume mit digitalen Tafeln ausgestattet worden.

Das Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium führt als G9-Gymnasium in neun Schuljahren zum Abitur und der Unterricht findet im Kabinettsystem statt.

So können wir sagen, dass das Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium nun ein Lern- und Lebensraum ist, der keine Wünsche offenlässt.

© 2021 by Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium

nach oben