Jugend trainiert für Olympia – Beachvolleyball

Mittwoch, 30. 05. 2018

Mit 8 Personen (4 Mädels und 4 Jungs der Jahrgänge 2001 und 2002) ging es nach Elmshorn zur Qualifikation.

Ein Mädchen- /Jungen- Doppel sowie ein Mixed-Doppel gegen die Sophie Scholl Schule aus Itzehoe.

Alle drei Spiele wurden gleichzeitig ausgetragen, wobei die beiden Schulen sich in etwa gleich stark zeigten und spannende Begegnungen mit tollen Ballwechseln zustande kamen. 1 zu 1 stand es nach Beendigung des Mädchen- sowie des Jungendoppels. Die Entscheidung fiel im Mixed-Team, das einen dritten Satz ausspielen musste, den unser Doppel vom DBG aber souverän für sich entscheiden konnte.

 

Anschließend folgten die Matches gegen die Bismarckschule aus Elmshorn, durchweg nur Vereinsspieler. Auch in diesen Begegnungen gab es hervorragende Ballwechsel, dennoch mussten sich am Ende beide Schulen der beeindruckend starken Auswahl der Bismarckschule geschlagen geben.

Am Ende ein toller 2. Platz. Gratulation!!!

Mädchen der WK III erringen Kreismeistertitel im Fußball

Auf Kreisebene konnte den DBG-Fußballerinnen der WK III (Jahrgang 2004-2006) bei „Jugend trainiert für Olympia“ kein anderes Team das Wasser reichen. Nach vier Spielen und vier Siegen sicherte sich unser weiblicher Fußball-Nachwuchs überzeugend den Titel.

Die Vorrunde wurde Ende April in zwei separaten Konkurrenzen ausgetragen; wir hatten es bei unserer Veranstaltung mit den Gastgeberinnen vom Gymnasium Barmstedt, der Gemeinschaftsschule aus Barmstedt und dem Wolfgang-Borchert Gymnasium aus Halstenbek zu tun.  Der Spielplan sorgte dafür, dass es in dieser Gruppenrunde zu einem echten Finale kommen sollte. Nachdem sowohl die Mädels vom Gymnasium Barmstedt als auch wir die beiden anderen Mannschaften mit ähnlichen Ergebnissen geschlagen hatten, ging es im abschließenden direkten Duell um die Qualifikation für das Kreisfinale. Die ersten beiden Siege (3:0 gegen Halstenbek und 6:0 gegen die GSS Barmstedt) hatten uns  viel  Selbstvertrauen gegeben.  Dennoch entpuppten sich die Barmstedter Gymnasiastinnen als äußerst schwieriger Gegner. Unsere Führung glichen sie innerhalb kurzer Zeit aus, so dass die Entscheidung erst in der zweiten Hälfte fiel. Hier legten wir dann jedoch noch zwei Treffer nach und sicherten uns so das Ticket für das Kreisfinale.

Für das Endspiel um den Kreismeistertitel reisten wir am 23. Mai nach Uetersen. Denn nicht nur die Mädchen des LMG hatten sich in unserer Wettkampfklasse für das Finale qualifiziert, sondern auch die Jungen der WK IV. So erwartete uns ein richtiges Finalevent, bei dem wir mit Herrn Rohr auch noch einen alten DBG-Bekannten trafen. Seine LMG-Mädchen waren ebenso motiviert und gierig auf den Titel wie unsere Auswahl und die sommerlichen Temperaturen ließen ein in jeder Hinsicht heißes Spiel erwarten. So kam es dann auch. In der ersten Halbzeit gingen wir zweimal in Führung, mussten aber jeweils kurz danach den Ausgleich hinnehmen, so dass es mit 2:2 in den verdienten Pausen-Schatten ging. Während der Pausenbesprechung nahmen sich unsere Mädchen einige wichtige Verbesserungen vor, die sie in der zweiten Halbzeit dann auch hervorragend umsetzten. Mit noch mehr Tempo im Spiel, einer sehr sicheren Abwehr und schön herausgespielten Offensiv-Aktionen setzten sie die Gegnerinnen zunehmend unter Druck. Glücklicherweise belohnte sich die Mannschaft rechtzeitig mit dem Tor zur 3:2-Führung, welches den Bann gebrochen zu haben schien. Es folgten drei weitere Treffer zum 6:2-Endstand in einer umkämpften, aber letztlich von den DBG-Mädchen verdient gewonnen Begegnung.

Mit dem Sieg auf Kreisebene war auch die Qualifikation für die Bezirksmeisterschaft verbunden, an der wir aber leider nicht werden teilnehmen können, da sechs unserer neun Spielerinnen in der betreffenden Woche auf Klassenfahrt sein werden. Ein kleiner Wermutstropfen – aber auch ein Kreismeistertitel, der den Mädchen nicht zu nehmen ist!

Bei den Spielen vertraten das DBG:  Karolina Reiner (6b), Malena Geßner (7a), Lena Bartöck, Lina Rolfes, Jella Veit, Charlotte Wolf, Amélie Zeidler (alle 7c), Yara Witzelsburger (8a), Hannah Roschen (8b).

Herzlichen Glückwunsch ihnen allen zu diesem großartigen Erfolg!

 

Matthias Junge

Drei Podiumsplätze bei der Beachmasters-Bezirksrunde

Bei echtem Strandwetter machten sich acht DBG-Beachvolleyballer am 28. Mai gemeinsam mit einem fünfköpfigen Fan-Club auf den Weg zur Bezirksmeisterschaft nach Wilster. Auf der dortigen 3-Felder-Anlage am Wilstermarschstadion erwarteten uns traumhafte Bedingungen, die sich sowohl die beiden Mädchen-Duos als auch die Jungen-Teams an diesem herrlichen Tag zunutze machten. Der Ehrgeiz war hoch, denn  es ging um die begehrte Qualifikation für das Landesfinale am Strand von Laboe. Bei diesem Finalevent am 13. Juni wird das Beachmasters für die Jahrgänge 1999-2001 neben dem Hauptwettbewerb ‚Jugend trainiert für Olympia‘ (Jahrgänge 2001-2004) ausgetragen.

Das Teilnehmerfeld beider Konkurrenzen hätte unterschiedlicher nicht sein können. Während es unsere Mädchen nach zwei kurzfristigen Absagen in ihrem Wettbewerb nur noch mit einer anderen Mannschaft zu tun hatten, mussten sich die Jungen einem großen 12er-Teilnehmerfeld stellen.

Bei den Mädchen kam es im ersten Duell direkt zum Aufeinandertreffen unserer beiden Teams, in dem sich Philine Braun (Q2b) und Janina Lüdemann (Q2c) in zwei Sätzen gegen Melina Glass (Q2c) und Anna Maria Schwarz (Q1c) durchsetzen konnten. Nachdem Melli und Anna sich in ihrer zweiten Begegnung den Konkurrentinnen aus Elmshorn hatten geschlagen geben müssen und somit den 3. Platz belegten, ging es in der abschließenden Partie für Janina und Philine um den Turniersieg. Gegen die Mädchen aus Elmshorn waren alle drei Sätze hart umkämpft, aber nach dem Verlust des ersten Satzes kämpfte sich das DBG-Duo immer besser in das Match hinein und entschied die ausgeglichenen Sätze 2 und 3 mit einer hervorragenden  Teamleistung für sich. Dieser Erfolg ist besonders hervorzuheben, da die Kontrahentinnen als Vereinsspielerinnen eine Menge Erfahrungsvorsprung hatten. Mit dem Sieg sicherten sich Janina und Philine Platz 1 in der Gruppe und damit die Qualifikation für das Landesfinale in Laboe. Herzlichen Glückwunsch!

Dem Erfolg der Mädchen sollten auch unsere Jungen-Teams eine starke Performance folgen lassen. Leevke Einfeldt und Alexander Konau (beide Q2e) dominierten zwei ihrer Gruppengegner sehr deutlich, mussten eine klare Niederlage hinnehmen und verloren leider die beiden engeren Begegnungen nach hartem Kampf. Am Ende stand Platz 4 in der Gruppe zubuche und Leevke und Alex beendeten ihr Turnier mit einem schönen Erfolg im Spiel um Platz 7, das sie klar mit 21:8 für sich entschieden.

Yannick Fischer (Q2e) und Jan Koring (Q2c) setzten von Turnierbeginn an alles daran, unsere Mädchen nach Laboe zu begleiten. Die ersten drei Gruppenspiele gewannen sie in eindrucksvoller Manier und ließen ihre Gegner dabei nicht zu mehr als acht Punkten kommen. Trotz der beiden folgenden Niederlagen landeten sie auf Platz 3 der Gruppe und zogen somit in die Zwischenrunde ein. Hier trafen sie auf den Zweitplatzierten der anderen Gruppe, den sie mit 21:17 niederrangen: das Halbfinale und damit auch die Qualifikation für das Landesfinale in Laboe war erreicht! Die anschließende 16:21-Niederlage im Halbfinale ließ sich somit verschmerzen; allerdings beschlossen auch Yannick und Jan das Turnier mit einem beachtlichen Erfolgserlebnis, als sie im Spiel um Platz 3 nach klarem Rückstand das Blatt noch einmal wendeten und trotz schwindender Kräfte in der drückenden Mittagshitze am Ende mit 23:21 die Oberhand behielten.

Wir gratulieren allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern des DBG zu ihren starken Auftritten bei der Beachmasters-Bezirksrunde und wünschen Janina und Philine sowie Yannick und Jan viel Erfolg beim Landesfinale in Laboe!

 

Matthias Junge

DBG mit einem jungen und dynamischen Team beim Staffelmarathon

 

Am Montag, dem 07.05.2018, fand in Pinneberg der Kreisausscheid im Schüler-Staffel-Marathon statt. Die Staffeln bestehen aus jeweils acht Personen: drei Mädchen und drei Jungen der Jahrgänge 2005 (und jünger), einer Lehrkraft und einem Elternteil. Jeder legt eine Strecke von etwa 5,3 km zurück, so dass bei Addition aller Teilstrecken die Länge eines ganzen Marathons herauskommt.

Der Wettkampf in Pinneberg war zugleich die Qualifikation für das Landesfinale auf Helgoland. Das DBG war mit einem sehr jungen Team am Start, da die Schüler aus den Klassen 5 und 6 kamen und bis zur 7. Klasse startberechtigt gewesen wären. Das Ziel hatten alle fest im Auge: eine „Fahrkarte“ für das Landesfinale auf der Nordsee-Insel Helgoland erreichen. Dafür war allerdings ein Platz unter den ersten drei der 17 teilnehmenden Teams nötig.

Unser Team bestehend aus Jasper Gesche, Dave Koundjo, Lisa Martha Schubel, Jan Niklas Siever, Viktoria Marth, Liska Prien, Herr Siever und Herr Seemann. Wir haben alles gegeben bei den tollen äußeren Bedingungen. Es hat aber dieses Jahr nicht für das Landesfinale gereicht. Es war trotzdem eine tolle Erfahrung, ein toller Teamgeist und hat viel Spaß gemacht. Im nächsten Jahr wollen es alle noch einmal versuchen und bis dahin noch trainieren. Ich freue mich darauf.    

 

 

                                                                                                                                                                    G. Seemann

DBG- Schüler liefen mit viel Freude das „Zehntel“

Nicht nur die Sonne strahlte am Samstag (28.04.2018) im entscheidenden Moment, auch die Schüler des Dietrich-Bonhoeffer Gymnasiums waren mit den Laufergebnissen beim Hamburger Zehntel mehr als zufrieden. Im 22. Jubiläum der Veranstaltung (und 33. Marathon) sind wieder tausende laufbegeisterte Schüler und ein Vielfaches an Zuschauern an der Marathon-Strecke und machen diese Veranstaltung am Vortag des Marathons zur größten Sportveranstaltung im Norden. Alles war wie bei den "Großen": professionelle Zeitmessung, bekannte Sportkommentatoren aus Funk und Fernsehen, Getränkestände, Zielverpflegung und natürlich die Finisher-Medaille. Aber vorher galt es die Strecke (4,2 km) durch das Karolinenviertel, Planten un Blomen sowie über das Gelände der Hamburg Messe zu absolvieren. Der schnellste DBG-Läufer war Ben Lutter mit einer Zeit von 17:37 min und erreichte damit den 14. Platz (von 41) in der Altersklasse. Die schnellste Läuferin war Emily Schulze mit 19:38 min und  einem tollen 13. Platz (von 119)  in der Altersklasse. Der Streckenrekord aus dem Jahr 2012 vom DBG-Schüler Lasse Nygaard Priester, der die Strecke in atemberaubenden 12:36 min lief, wurde auch in diesem Jahr nicht gebrochen.

Wir bedanken uns beim Verein der Freunde des DBG für die finanzielle Unterstützung.

 

 

                                                                                     G.Seemann

DBG auch im Beachvolleyball erfolgreich!

Nach dem Erfolg der Mädchen bei den Kreismeisterschaften im Fußball, gewann das Beachvolleyball-Team des DBG am Mittwoch, 14.06.17, ihr Vorrundenturnier in der Wettkampfklasse 2 (Jahrgang 2000-2003) des Wettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ und hat sich damit für das Landesfinale am 12.07.17 in Laboe qualifiziert.

Gegen die Gemeinschaftsschule Faldera gelang es sowohl dem Damen-Team Braun/Stein, als auch dem Mixed-Team Lüdemann/Bathow und dem Herren-Team Fischer/Koring ihre Begegnungen erfolgreich zu gestalten. Bei angenehmen Sonnenschein und leichtem Wind ging es anschließend gegen die letztjährigen Landesfinalisten von der Wilhelm-Wisser-Gemeinschaftsschule aus Eutin. Nachdem zunächst das Mixed-Team Lüdemann/Bathow ihr Spiel gewinnen konnte, zogen wenig später die Damen Braun/Glass nach. In einem dramatischen Spiel der Herren-Teams unterlag das Team Baumgarten/Fischer in einem hochklassigen Match knapp nach drei Gewinnsätzen das letzte Spiel des Tages.

Für das DBG waren erfolgreich:

Emil Bathow, Leon Baumgarten, Philine Braun, Yannick Fischer, Melina Glass, Jan Koring, Janina Lüdemann, Jana Maria Stein

Besonderer Dank gilt Frau Bathow und Frau Glass, ohne deren Unterstützung unser Erfolg nicht möglich gewesen wäre.

 

Westermann

Jugend trainiert für Olympia-Wettbewerb im Handball

 

Die diesjährigen Kreismeisterschaften im Handball der Jungen Wettkampfklasse III (Jahrgang 2004-2002) fanden am 2.2.17 in unserer Lilli-Henoch-Halle statt. Auch Dank der souveränen Schiedsrichterleistungen verlief das Turnier aus organisatorischer Sicht reibungslos. GOOD JOB Tom, Leif, Luca, Phillip, Jannik sowie unseren Sanitätern Nico, Lucas, Blanca und Lynn.

Die mannschaftliche Vorbereitung auf das Turnier verlief leider alles andere als optimal, da sich viele Schüler im Januar im Betriebspraktikum befanden, was das taktische Einspielen erschwerte. Zudem mussten sich kurzfristig drei Stammspieler krankheitsbedingt abmelden. Dementsprechend fehlte am Schulturniertag in dem einen oder anderen Spiel insbesondere in der Abwehr die Zuordnung und Absprache untereinander. Zwar verloren wir unsere Spiele, ungefährlich waren wir allerdings keineswegs. Im Angriff wussten wir durch überraschende Einläufer und Kreuzungen durchaus zu gefallen. Und vor dem Hintergrund, dass unsere Jungenmannschaft erst seit diesem Schuljahr zusammenspielt und Gegensatz zu unseren Gegnern nur sehr wenige Vereinsspieler in ihren Reihen hat, schlugen wir uns wirklich achtbar. Das spielerische Potenzial unseres Teams lässt uns auf die Zukunft hoffen.

 

Zur Schulmannschaft des DBG zählen:

Kilian Kahlen-Helms, Finn Argendorf, Ben Drümmer, Cedric Glass, Lukas Hark, Benedict Hintz, Jesper Argendorf, Elias Tramm, Fynn Paust, Tobis Stöver, Benjamin Steinhoff, Felix Pagel, Jonas Langhoff und Leon Langhoff.

 

Wir sind überzeugt, dass wir mit unseren Handballmannschaften der Jungen (und Mädchen?!?) in der nächsten Meisterschaftsrunde das ein oder andere Team von der Platte „fegen“ werden. Insofern kommt bei den Handball-AGs vorbei (Donnerstag in der 8 Std. für die 7.-9. Klasse sowie E – Q2 und Donnerstag in der 7. Std. für die 5-6 Kl.), damit wir schlagkräftige Teams ins Rennen schicken können.

 

Mit sportlichen Grüßen

T. Früchtenicht

DAS Volleyballturnier

 

Am 27.01.2017 fand bei uns am DBG ein Volleyballturnier statt. Um den Sieg kämpften sechs Teams aus Oberstufenschülern und zwei Teams aus dem Lehrerkollegium.

Die Schüler hatten in ihrer Freizeit hart trainiert. Nur für diesen einen Tag.

Wir durften uns alle in der Sporthalle versammeln und alle Fünftklässler durften sogar mit einlaufen. Das war vielleicht cool!

Dann begannen auch schon die Spiele. Das Training hat sich gelohnt, die Spieler waren richtige Profis. Es gab immer drei Spiele gleichzeitig. Mal Schüler gegen Schüler, mal Schüler gegen Lehrer. Die Zuschauer feuerten ihre Lieblingsteams mit lauten Rufen, Tröten und Rasseln an. Zusätzlich wurden ab und zu motivierende Lieder gespielt. Als die Vorrunde zu Ende war, wurde jeweils um den siebten, fünften und dritten Platz gespielt.

Dann kam es endlich: Das große Finale! Lehrer 2 gegen Schüler 3.

Alle Zuschauer versammelten sich um das Feld und fieberten lautstark mit. Unter den Rufen ihrer Fans wurden die Mannschaften zu Höchstleistungen angetrieben und  bekamen dadurch Bälle, die gar nicht mehr zu erreichen schienen. Sie zeigten vollen Körpereinsatz. Es war das legendärste Volleyballspiel, das ich je gesehen habe.

So ging es aus:

1. Platz: Schüler 3, 2. Platz: Lehrer 2, 3. Platz; Schüler 6,

4. Platz: Lehrer 1, 5. Platz: Schüler 4, 6. Platz: Schüler 5, 7. Platz: Schüler 1, 8. Platz: Schüler 2

Dieses Spiel werde ich nie vergessen!

 

Tom Siegmann, Klasse 5c

19.-26.09. 9. Klassen Englandaustausch
20.-27.09.

9. Klassen Frankreichaustausch

24.-28.09.

9. Klassen

Lateinfahrt Trier

26.09.

Verkehrsprojekt

5. Klassen

26.09. Crosslauf Pinneberg

Anmeldung der künftigen 5. Klässler  (sieheTermine / Orientierungsstufe)

Druckversion Druckversion | Sitemap
2015 · Dietrich - Bonhoeffer - Gymnasium